smart-me macht Energiemanagement in Gebäuden oder für ganze Areale einfach, günstig und massentauglich. Das Jungunternehmen ist ein unabhängiger Technologiehersteller und entwickelte die weltweit ersten Energiezähler mit Verbindung zur Cloud. Die Energiezähler messen, überwachen und schalten Energieströme in Echtzeit. Sämtliche Energieträger – sei es Strom, Wärme, Wasser oder Gas – können in das System integriert werden.

Die Energiebranche ist mit der zunehmenden Nachfrage nach nicht-fossilen Energiequellen im Wandel begriffen. Dieser Trend bringt viele dezentrale „Prosumer“ (Verbraucher, die gleichzeitig auch Produzenten sind) hervor. Da Prosumer als zyklische Energiequellen und -senken grössere Ansprüche an die Energiemessung und -regulierung haben, sind sie ein bedeutender Treiber in der Digitalisierung der Elektrizitätsinfrastruktur. Für diese Kundengruppe (z. B. Eigenverbrauchsgemeinschaften) aber auch für Industriebetriebe und Energieversorger selbst entwickelt die smart-me AG Hard- und Software für das Energiemanagement.
smart-me bietet ganzheitliche Kundenlösungen an, wobei sie ihre einzigartige Kombination aus Hard- und Software Know-how nutzt. Die Geräte können einzeln verwendet oder zu einem potenten Messstellen-System kombiniert werden.

Kommunikationsfähige Energiezähler mit einfacher Visualisierungs- und Steuerungssoftware
smart-me Handysmart-me Nutzer sparen Energie, Kosten und Zeit. Alle smart-me Geräte verfügen über eine Wifi-Schnittstelle. Die Zählerdaten werden via lokalen Wifi-Netzwerk an die smart-me Cloud übermittelt. Die eigenen Energiedaten können jederzeit per App- oder Web-Portal abgerufen und die Einstellungen des Energiemanagement-Systems konfiguriert werden. Die Benutzeroberflächen sind intuitiv gestaltet und erlauben verschiedene Ansichten je nach Bedürfnis. Mit dem Live-Monitoring und den Visualisierungstools können Energieschleudern identifiziert und via Fernsteuerung ausgeschaltet werden. Selbst erstellbare Wenn/Dann Aktionen automatisieren das Energiemanagement. So können Lastspitzen vermieden,Verbraucher (z.B. Wärmepumpen) dynamisch angesteuert oder Elektroautos solar optimiert geladen werden. Alles mit dem Ziel, den Eigenverbrauch zu maximieren und Energiekosten zu senken. Einen weiteren Mehrwert bietet smart-me für Energieversorger oder Eigenverbrauchsgemeinschaften. Auf Basis der präzisen Messungen lassen sich mit dem smart-me billing tool transparente Energiekostenabrechnungen auf Knopfdruck erstellen oder die Daten direkt in bestehende EDM-Software integrieren.

smart-me-wie es funktioniert

Auszeichnung als «SEF.High-Potential KMU»
Die smart-me hat in den vergangenen Jahren mit hoher technischer Kompetenz im Hardware- und Softwarebereich ein gutes, abgestimmtes Produktportfolio entwickelt. In der Anfangsphase konzentrierte sich die Firma im Hardware-Bereich auf ein Multifunktionsgerät für den Endkunden (smart-me Plug). Danach wurde der Fokus auf Geschäftskunden gelegt und die Basis für den kommerziellen Erfolg geschaffen. Im Vergleich zu professionellen Energiemanagementsystemen ist smart-me wesentlich kostengünstiger und zeichnet sich durch die einfache Installierbarkeit aus. Die smart-me AG war 2017 SEF.Award Finalist in der Kategorie Produktion/Gewerbe und hat in den vergangenen eineinhalb Jahren absatzseitig grosse Fortschritte gemacht. Insgesamt attestieren die SEF-Experten der smart-me AG ein grosses Wachstumspotenzial und zeichnen das Unternehmen mit dem Qualitätslabel «SEF.High Potential KMU» aus.

smartme_320x202

Auszeichung als
SEF.High-Potential KMU

April 2018

SEF.High-Potential KMU smart-me

RSS NEWS

  • Drei Startups mit Power 12. Juni 2018
    Die Schweizer Stromwirtschaft traf sich letzte Woche an den Powertagen in Zürich. Dieses Jahr durften neu auch Startups ausstellen. Sie hatten die Chance, den xplor Startup-Award zu gewinnen. Die Sieger sind smart-me, Clemap und Virtual Global Systems.